Pfosten 5

Wald

Die Herkunft des Remetschwiler Gemeindewappens ist ungewiss. Es taucht erst im 19. Jahrhundert auf und ist wohl damals auf einen Vorschlag eines Gemeinderates oder eines Gemeindeschreibers neu geschaffen worden. Obwohl es in schriftlichen Quellen erst im Jahr 1854 verzeichnet ist, trägt der Brunnenstock des Brunnens neben dem Kindergarten bereits das Dorfwappen.

Leider ist bis jetzt noch in keinem Protokoll etwas über das Wappen gefunden worden.

1854 wurde Remetschwil durch ein Grossratsdekret mit Busslingen und Sennhof von Rohrdorf abgetrennt und zu einer selbständigen Gemeinde erhoben.

Mit dem Reh will man beim Wappen vermutlich auf die erste Silbe des Ortsnamens hinweisen. Wie gesagt, hat dasselbe natürlich mit einem Reh nichts zu tun. Kirchlich hat Remetschwil zur Pfarrei Rohrdorf gehört, weshalb im unteren Teil des Wappens ein Reichsapfel mit einem Kreuz abgebildet ist. Wenn Du genau schaust, kannst Du das Reh und den Reichsapfel auch in der Skulptur beim Gemeindehaus finden.

Auch heute gibt es einen guten Bestand an Wildtieren in unserem Wald. Rehe, Füchse, Dachse Eichhörnchen und viele verschiedene Vögel leben hier. Einen kleinen Einblick in das nächtliche Treiben beim Dachsbau in unserem Wald kannst Du im Video sehen.

Sponsoren dieses Standortes:

Anonyme Sponsoren