Startskulptur beim Gemeindehaus

Idee, Konzept, Skulpturen und Texte stammen von der in Remetschwil wohnhaften Künstlerin Beatrix Motsch.

Lauf des Lebens

Ich nehme Dich mit auf eine Reise durch unser schönes Dorf und seine Umgebung.

Vom farnbewachsenen, mystischen Tobelbach mit seinen markanten klobigen Steinblöcken zieht es Dich den Berg hinauf zu den Reben. Dabei lernst Du bereits unseren Dorfgründer Rimoltse kennen.

Findest Du die Symbole, welche in unserem Gemeindewappen vorkommen?

Remetschwil ist fruchtbarer Boden. Neben Feldern mit Getreide wachsen hier viele Kinder auf, gehen zur Schule und werden erwachsen. Unsere Bevölkerung kannst Du deshalb in verschiedenen Stadien erkennen: vom Embryo bis zur alten Frau. Jede Lebensphase ist mit Emotionen verbunden. Diese habe ich durch Umarmende, Liebende, Trauernde, Tröstende, Tanzende dargestellt. Diese Menschen schwingen sich dynamisch bewegend rund um die Skulptur nach oben. Lebensfreude entfacht das Feuer.  

Die Menschen haben hier ihre Wurzeln geschlagen, welche in einen grossen Baum münden, der sich in den Waldrand einfügt. Da tummeln sich viele Wildtiere. Welche Tiere kannst Du erkennen? Vielleicht findest Du auch an noch anderen Stellen der Skulptur ein Tier, das sich versteckt hat. Schau genau!

Weit oben am Heitersberg gleiten Milane im Wind. Zuoberst kannst Du herausfinden, ob Du den einen oder anderen Berg von unserem schönen Panorama erkennen kannst.

Quellenangaben:

Sponsor dieses Standortes:

Einwohnergemeinde Remetschwil

Giesstag der Startskulptur